Herzlich Willkommen

IN UNSERER SCHULE

Unser Kurzprofil


Schule Geschichte Hafenstraße Güstrow
unser historisches Schulgebäude

  • seit 2003 eigenständige Grundschule
  • 2003-2014 Standort Am Hasenwald, Hamburger Straße
  • seit 2014 im Erdgeschoss der Richard-Wossidlo-Schule (weiterhin als eigenständig geführte Grundschule)
  • zurzeit zweizügige Grundschule mit Beschulung von Kindern mit besonderem Förderbedarf im Bereich Sprachentwicklung in temporären Lerngruppen
  • etwa 210 Schülerinnen und Schüler
  • Schulzeiten: 07:40 - 13.40 Uhr
  • Nachmittagsbetreuung im Hort "Stelzenvilla" mit offenem Hortkonzept
  • Förderung von Mathematik + Knobelei in besonderem Maße für Begabte
  • Möglichkeit des Erlernens eines Instrumentes nach Schulschluss im Haus durch Musikschule Fröhlich

Fördern und Fordern

  •  Lernschwierigkeiten erkennen und überwinden
  •  Begabungen entdecken und fördern

Hierfür halten wir ein Netz an Fördermöglichkeiten bereit:

 

  • neu: temporäre Lerngruppe Sprache
  • parallel zum Unterricht laufender Förderunterricht mit einzelnen Kindern oder in Kleingruppen
  • 1 x pro Woche Begabtenförderung Mathematik, Vorbereitung und Teilnahme an Wettbewerben wie z. B. Känguru, Mathematik-Olympiade ...
  • 1x pro WocheLRS Förderung

Temporäre Lerngruppen

Langjährige Erfahrungen zeichnen unsere Schule in dem Förderbereich Sprache aus. Bereits seit dem Schuljahr 2005/2006 werden bei uns jedes Jahr Sprachheilklassen geführt.  Diese laufen nun jedoch im Zuge der Umsetzung des Inklusionspapiers aus. Stattdessen wird es ab dem Schuljahr 20/21 sog. temporäre Lerngruppen geben. 

 

Temporäre Lerngruppe:

Hier lernen bis zu 12 Kinder in einer Kleingruppe, die aufgrund von Sprachentwicklungsverzögerungen oder anderen Ursachen, die die Sprache beeinträchtigen können, eine besondere Herangehensweise an Unterrichtsinhalte benötigen. In den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Sachkunde werden die Kinder durch eine Sprachheilpädagogin in einem indiv. geschützten Rahmen unterrichtet und zusätzlich von einer Erzieherin mit sonderpädagogischer Ausbildung in allen Stunden unterstützt, so dass wir optimale Förderbedingungen, auf der Grundlage individuell abgestimmter Förderpläne,  schaffen können. Alle übrigen Stunden - je nach organisatorischen Bedingungen - finden im Rahmen der Stammklasse (regulärer Klassenverband) statt. Die Kinder werden nach den Richtlinien des Rahmenlehrplans der Grundschule unterrichtet.

Voraussetzungen für die Aufnahme  sind:

- Erreichen des schulpflichtigen Alters

         - erhebliche sprachliche Defizite

         - Vorliegen eines sonderpädagogischen Gutachtens im Förderbereich Sprache

(Antragstellung hierfür erfolgt in Absprache mit den Eltern über die Schule, die die Einschulungsüberprüfung durchführt)

 

Die Schüler erhalten das gleiche Zeugnis wie die Regelklassen. Zu jedem Zeitpunkt kann die Wiedereingliederung nach erfolgreicher Überwindung der sprachlichen Defizite erfolgen. Nach der 2. Klassen können die Kinder an ihre Heimatschulen zurückkehren oder aber bis zum Ende der 4. Klasse weiterhin bei uns mit Förderangeboten unterrichtet werden.



Präventive Grundschule

Im Rahmen der präventiven Grundschule wird wöchentlich 1 Stunde pro Klasse für Jahrgangsstufe 1+2 zusätzlich vom Schulamt Rostock bereitgestellt, um förderbedürftige Schüler im Unterricht zu unterstützen und Startschwierigkeiten abzubauen. Eine sonderpädagogisch ausgebildete Lehrkraft begleitet unsere Schüler im Unterricht, fördert einzelne Kinder oder Kleingruppen in basalen Bereichen und berät Lehrkräfte und Eltern.